zurück zur Produktübersicht

Optische Beschichtungen

Die Beschichtung von Substraten gehört zu unseren Kernkompetenzen.
Bereits seit 1948 beschichten wir feinoptische Bauteile mit optisch wirksamen Belägen. Inzwischen haben sich die technischen Anforderungen und Möglichkeiten deutlich verändert. Zur Bearbeitung der Substrate stehen mehrere Hochvakuum- sowie eine Ultraschallreinigungs- und Trocknungsanlage zur Verfügung.
Hinzu kommt ein eigener Vorrichtungsbau, z.B. für die Beschichtung von Prismen mit asymmetrischer Geometrie. Beschichtete Substrate werden mit einem PE-Spektralphotometer „Lambda 900“ geprüft und dokumentiert. Neben den gängigen Beschichtungen entwickeln wir gerne gemeinsam mit Ihnen neue Schichtsysteme, um Ihr Produkt optimal auf Ihre Anforderungen anzupassen.

Antireflexschichten (AR-Schichten)

Reflexionsmindernde Schichten erhöhen die Lichtdurchlässigkeit von optischen Systemen. Dies ist besonders für die Lichtstärke von mehrlinsigen Optiken wie
z. B. Objektiven entscheidend. Zudem werden durch den Einsatz von AR-Schichten Streulichtverluste zwischen den Linsen stark vermindert. Unser Produktspektrum umfasst Einfach- und Mehrfachschichtentspiegelungen, Entspiegelungen für Laseranwendungen sowie Beschichtungen für die Wellenlängenbereiche Ultraviolet (UV), Visuell (VIS) und Infrarot (IR).

Metallische Spiegelschichten

Metallische Spiegelschichten erhöhen die Reflexion und werden in vielen optischen Geräten zur Strahlumlenkung eingesetzt. Wir beschichten Glas, Metall oder Kunststoff. Das jeweilige Beschichtungsmaterial hängt von den Anforderungen an die Reflexion im definierten Wellenlängenbereich ab. Wir beschichten mit Aluminium, Gold, Silber und Chrom-Nickel jeweils mit oder ohne Schutzschicht für VIS-, UV- und IR-Bereiche.

Metallische Teilerschichten

Metallische Dünnschichtsysteme werden auf Substrate aufgedampft, um spezifische Reflexions- und Transmissionswerte zu erzielen. Je nach Metallart und Schichtdicke lassen sich durch metallische Teilerschichten kundenspezifische Wellenlängenbereiche separieren.

Dielektrische Spiegelschichten (High Reflective HR Schichten)

Dielektrische Spiegelschichten sind klimaresistent, mechanisch stabil und weisen hohe Reflexionswerte bei vergleichsweise niedriger Absorption auf. Das zeichnet sie gegenüber herkömmlichen metallischen Spiegelschichten aus. Für viele optische Anwendungen, die thermisch und mechanisch stark beansprucht werden, sind diese Eigenschaften entscheidend.

Dielektrische Teilerschichten

Mit dielektrischen Teilerschichten lassen sich – im Gegensatz zu metallischen Teilerschichten – absorptionsfreie Lichtverteilung erreichen.
Dielektrische Teilerschichten kommen in verschiedenen Filtern zur Anwendung, insbesondere aber in der Lasertechnologie und Referenzmesstechnik.

Stahlteiler und Filterschichten

Die Umlenkung und Separierung von Lichtstrahlen in unterschiedliche Stärken, Richtungen oder Wellenlängenbereiche lässt sich ebenfalls durch Dünnschichtsysteme steuern. Je nach Anforderung und Anwendung eignet sich eine metallische oder dielektrische Beschichtung, wobei auch hier die genannten Vorteile der dielektrischen Spiegelschichten ausschlaggebend sind.

Teleskopspiegel Beschichtungen

In den einschlägigen Foren wird Befort Wetzlar als Beschichter von Teleskopspiegeln geschätzt und empfohlen. Wir sind Partner von Astronomie, Naturwissenschaft und Technik und stehen den Anwendern mit technischem
Know-how zur Seite. Schließlich geht es gerade hier darum, durch höchste Reflexionswerte und widerstandsfähige Spiegel die beste Sicht ins All genießen
zu können.

AL mit reflexionserhöhender Schutzschicht (94%)

Standard-AL-Belag mit Quarzschutzschicht (R ca. 88% VIS)

V Coating Schwerpunktentspiegelung
Im Bereich 250 nm < λ < 1064 nm

AR Einfache Entspiegelung

Mehrfachentspiegelung VIS

HR dielektrischer Spiegel
Im Bereich 400 nm < λ < 1100 nm

AR für λ = 633nm

Goldspiegel

Teildurchlässiger Spiegel / R:T=50:50 / ± 5% VIS


Verstärkunggesucht!